Lichttherapie

Wann wird die Lichttherapie angewendet?

In der dunklen Jahreszeit sinkt durch den Mangel an Licht bei einer Vielzahl von Menschen die Stimmung. Bei einigen von ihnen wirkt sich dies als Depression (sog. saisonal abhängige Depression), mit Störungen des Antriebs, der Stimmung, aber auch Schlafstörungen, aus. Hier kann, wie in einer Vielzahl von Studien nachgewiesen wurde, die Lichttherapie helfen.


Wie funktioniert die Lichttherapie?

Bei der Lichttherapie werden die Patienten 30 Minuten, in aller Regel ein- bis zweimal pro Woche, einer sehr hellen Lichtquelle, deren Frequenzen ähnlich denen der Sonne sind (allerdings ohne die schädliche UV-A und -B-Strahlung) ausgesetzt. Bei entspannender Musik kann dann das Lichtdefizit ausgeglichen werden, um so die depressiven Gefühle ohne Nebenwirkungen zu reduzieren.

Was kostet die Lichttherapie?

€8,50 pro Sitzung

bei 12 Sitzungen € 85,00 – Sie sparen 16%

Die gesetzlichen und privaten Kassen übernehmen in aller Regel nicht die Kosten die Lichttherapie.